Home

Reise "Wüste pur"

Reise "Natur&Kultur"

Philosophie

Infos

Ueber uns

Kontakt

Bildergalerie

Links




 

 

Philosophie

"weil einem in der wüste nichts gehört, gehört einem alles"

(otl aicher)

 

 

Du wolltest schon immer einmal in die Wüste reisen? Die grosse Ruhe erfahren, die sich beim Gehen in der Wüste einstellt? Mit grosser Klarheit die lebendige Stimme in dir hören? Die Kraft des Universums spüren, wenn du unter dem funkelnden Sternenhimmel schläfst? Am Lagerfeuer sitzen und den wilden Geschichten der Tuareg lauschen?

 

Dann komm mit uns! Wir organisieren Kameltrekking- und Wanderreisen in die vielfältige Landschaft des Tassili N’Ajier rund um Djanet – im Herzen der Sahara in Südalgerien. Die Reise soll als ganzheitliches Erlebnis erfahren werden; feines abwechslungsreiches Essen und genügend erholsame Pausen zusammen oder für sich allein lassen jede/n ihren/seinen eigenen Rhythmus spüren. Mit unseren Ausbildungen in Krankenpflege, Massage, Gesundheitscoaching, unserer Lebenserfahrung und unserem Einfühlungsvermögen bieten wir eine sehr persönliche Betreuung in der kleinen Gruppe (ca. 6 Personen).

Es begleiten uns Tuareg aus Djanet; sie kümmern sich um die Route, die Reit- und Lastkamele, das Feuer, die Küche - unser Wohlsein! Im Austausch mit ihnen und durch das gemeinsame Reisen gewinnen wir einen tiefen Einblick in die Kultur der Tuareg. Unser Haus in Djanet ist unsere Ausgangsbasis und lässt jeden in Ruhe ankommen, sich auf das Trekking vorzubereiten und bei der Rückkehr die wohlverdiente warme Dusche geniessen!

 

Eine Wüstenreise ist eine Reise ins Herz! Eine Reise in die Wüste ist von grosser reinigender Kraft: Sie bringt uns in Kontakt mit dem Fremden und mit uns selbst. Die radikale Reduktion von äusseren, störenden Einflüssen wie Lärm, Nachrichten, Verkehr, Stress wirkt sich wohltuend auf unseren Geist und auf unsere Seele aus. Wir sind entlastet von den vielen, täglich zu treffenden Entscheidungen.

Der Geist wird klar - der unaufhörlich fliessende Gedankenstrom kann zur Ruhe kommen und sich auf ganz einfache Tätigkeiten konzentrieren – Gehen, Essen, Schlafen, Träumen.

Die Augen ruhen aus - in der Sahara existiert nur das Wesentliche, nichts überflüssiges was das Auge stören könnte. Der Blick fällt auf einen speziellen Stein oder schweift über den weiten Horizont.

Die Ohren erfrischen sich - am Feuer oder in der Karawane klingt Tamaschek - die Sprache der Tuareg -  wie eine unbekannte Musik in unseren Ohren - abseits der Reisegefährten hören wir nichts als Stille!

Die Stimme schweigt - gehen in der Wüste lässt uns still werden und fördert die Klarheit der Gedanken.

Das Herz spricht - die Weite der Landschaft und die Ruhe fördern das Zwiegespräch mit uns selbst und führen uns in die Tiefe unserer Herzen. Die Liebe zu allen Wesen - auch zu uns selbst - wächst!

 

Gereinigt, geklärt und gestärkt kehren wir nach Hause zurück!

 

 

 

Ornament